Lohnt sich SEO für Unternehmen? Und warum SEO nötig ist!

Keine Kommentare
Lohnt sich SEO für Dein Unternehmen? Warum SEO nötig ist

SEO lohnt sich grundsätzlich für Unternehmen jeglicher Art. Denn SEO (Suchmaschinenoptimierung) sorgt für mehr Besucher auf der Website und damit für mehr potenzielle Kunden. Dabei ist es egal, ob Du eine Bäckerei besitzt, einen Handwerksbetrieb anderer Art oder einen Online-Shop. SEO wird für Dein Business von Nutzen sein. Bleibt die Frage: Was kostet SEO? Ab welchem Budget ist es keine Geldverschwendung mehr?

Lohnt sich SEO für Unternehmen? Ja, denn es ist eine Top-Investition!

Die Frage: »Lohnt sich SEO für Unternehmen?« muss eindeutig mit Ja beantwortet werden. Und das gilt ebenso für Dein Unternehmen. 90 % aller Suchen nach Informationen beginnen in der Suchmaschine. In der Zukunft wird diese Zahl sich noch erhöhen, denn für junge Leute ist es völlig normal, mit Ihrem Smartphone nach gewünschten Informationen zu googeln.

Egal welche Art von Unternehmen Du besitzt und in was für einer Branche Du auch tätig bist, Du musst gefunden werden. Nur dann wissen die Menschen, dass es Dein Unternehmen gibt. Sichtbarkeit ist die Währung des Internets. Bist Du sichtbar, wirst Du gefunden. Bist Du nicht sichtbar, existierst Du im Netz nicht. Ich denke, Du verstehst, was ich sagen will.

Um Sichtbarkeit zu generieren und Besucher auf die Website zu leiten, gibt es zwei Methoden. Einmal die Suchmaschinenwerbung (SEA – Google Ads) und die klassische Suchmaschinenoptimierung mit einer laufenden SEO Betreuung.

Du brauchst Sichtbarkeit. Die drei Arten der Sichtbarkeit

Es gibt drei verschiedene Arten der Sichtbarkeit. Zuerst wäre die organische Sichtbarkeit zu nennen. Die bildet sich aus den Suchbegriffen, die Google-User in die Suchmaschine eingeben, um zu den gewünschten Informationen zu kommen. Daraus bildet sich zum Beispiel der Sichtbarkeitsindex von Sistrix und anderen SEO Tools.

Die organische Sichtbarkeit – der organische Sichtbarkeitsindex

Lohnt sich SEO? Die Sichtbarkeitsentwicklung der organischen Suche eines unserer Projekte aus den MetricsTools

Die Sichtbarkeitsentwicklung der organischen Suche eines unserer Projekte aus den MetricsTools

Je mehr Keywords eine Website aus der reinen organischen Suche heraus generieren kann, desto größer ist die Sichtbarkeit in der organischen Suche. Daraus entsteht der organische Sichtbarkeitsindex. Hier ein Screenshot aus den MetricsTools.

Der Projekt-Sichtbarkeitsindex – die Projektsichtbarkeit

Lohnt sich SEO? Die Projektsichtbarkeitsentwicklung des gleichen Projekts.

Die Projektsichtbarkeitsentwicklung des gleichen Projekts.

Dieser Sichtbarkeitsindex generiert sich aus den Projekt-Keywords. Aus den Suchbegriffen, die wir für dieses Projekt recherchiert haben, um die SEO-Entwicklung, den Traffic und den Umsatz voranzubringen. Diese Sichtbarkeit ist wichtiger als die reine organische Sichtbarkeit. Hier geht es darum, für die Suchbegriffe sichtbar zu werden, die potenzielle Kunden auf die Website bringen.

Es geht nicht um die reine Masse an Besuchern, sondern um exakt die Besucher, die der Kunde für mehr Umsatz benötigt. Der Projekt-Sichtbarkeitsindex ist wichtiger als der organische Index. Je mehr Keywords auf der ersten Seite der Suchergebnisse ranken, desto steiler geht die Sichtbarkeit des Projekts nach oben. Und so muss es sein.

Die regionale Sichtbarkeit

Lokale Suchmaschinenoptimierung bringt die Kunden, die Du haben willst.

Lokale Suchmaschinenoptimierung bringt die Kunden, die Du haben willst.

Wenn Du regional gefunden werden musst, dann ist die lokale Suchmaschinenoptimierung das Werkzeug der ersten Wahl. Die sogenannte Local-SEO lässt Dich bei Suchanfragen mit regionalem Charakter erscheinen. Du bist dann mit Deinem Unternehmen nicht global in Deutschland sichtbar, sondern nur dort, wo Deine Kunden Dich suchen würden. Betreibst Du ein italienisches Restaurant in Hamburg, dann erscheinst Du nur bei einer Suchanfrage nach einem italienischen Restaurant in Hamburg. In dem Fall jedoch so prominent, dass Deine potenziellen Kunden / Gäste / Mandanten Dich sofort wahrnehmen.

Ist Dein Unternehmen sichtbar in den Suchergebnissen?

Versuche einfach mal, Deine Website in den Google-Suchergebnissen zu finden. Gib dafür Deine Dienstleistungen oder Produkte in die Suchmaske ein und variiere ruhig mal die Suchbegriffe. Versuche dabei Dich in Deine Zielgruppe hineinzuversetzen um ein Gefühl dafür zu bekommen, was diese eingeben würde.

Warum SEO nötig ist?

Hast Du Deine Website finden können? Vielleicht sogar auf der ersten Seite der Suchergebnisse? Du hast sie nicht gefunden? Wenn Du Deine eigene Internet-Seite nicht findest, wie sollen das Deine potenziellen Kunden tun können?

Wenn Dein Unternehmen nicht auf der ersten Seite der Suchergebnisse gefunden wird, ist es quasi unsichtbar. Denn 90 % aller Nutzer klicken nicht auf die zweite Seite der Ergebnisse bei Google. Ein Drittel dieser User klickt dabei auf das erste Suchergebnis ganz oben. Das zweite Suchergebnis bekommt nur knapp 16 % aller Klicks ab.

© Sistrix | Klickwahrscheinlichkeit der Top-10 Rankings in den Google-SERPs

© Sistrix | Klickwahrscheinlichkeit der Top-10 Rankings in den Google-SERPs

Wie Du siehst, die zweite Seite der Suchergebnisse ist nicht mehr relevant, denn nur 2,5 % der Nutzer klicken auf das zehnte Suchergebnis auf der ersten Seite.

Das bedeutet für Dich: Du musst auf der ersten Seite mit Deiner Website erscheinen und dort möglichst unter den Top-3. Das macht SEO, so lohnt sich SEO für Dich. Tauchst Du dort nicht auf, findet niemand Deine Produkte oder Dienstleistungen, egal wie gut sie auch sein mögen. Sie müssen gefunden werden. Jetzt weißt Du, warum SEO nötig ist.

Lohnt sich SEO für Unternehmen?

Je nach Art der angebotenen Dienstleistungen oder Produkte unterscheidet sich das mögliche Umsatzpotenzial. Bei einem spezialisierten Anwalt ist dieses Potenzial höher als bei einem Backshop um die Ecke. Entscheidend ist das Verhältnis zwischen den Kosten und dem Nutzen. Letztendlich entscheidet der Return of Investment (ROI).

Errechne, was ein Kunde wert ist

Versuche zu errechnen, was ein neuer Kunde wert ist. Ein Anwalt benötigt zum Beispiel nicht mehr als zwei neue Mandanten im Monat, um bereits mehr Umsatz generiert zu haben, als er für SEO monatlich ausgeben muss. Ein Bäcker wird viel mehr Kunden benötigen, um Nutzen aus den Kosten zu ziehen. Allerdings ist die Optimierung seiner Website auch günstiger.

Eine SEO Agentur verkauft Dir mehr Traffic, bessere Rankings und dadurch mehr Umsatz. Das ist keine einmalige Leistung. Um erreichte Rankingpositionen halten zu können, muss die Agentur ständig neue Ranking-Signale generieren. Das kann nicht günstig sein, denn der Aufwand ist hoch. Der Ertrag ist jedoch noch höher.

Unternehmen, die immer noch in gedruckten Branchenbüchern oder Anzeigenblättchen inserieren und für allerlei Formen analoger Werbung vier- oder fünfstellige Jahresbudgets übrig haben, zucken bei der 1.000 Euro Monatspauschale einer SEO-Agentur zusammen.

Was kostet SEO für Unternehmen?

Das ist eigentlich die falsche Frage. Eine monatlich fortlaufende SEO-Optimierung durch echte Spezialisten sind keine Kosten, sondern eine Investition in die Zukunft. Denn genau das ist Suchmaschinenoptimierung. Eine Investition.

Warum SEO so wirksam ist? Weil es einen Schneeballeffekt generiert!

Nach einer gewissen Zeit leitet SEO für Dich 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche und jeden Tag des Monats mehr Besucher auf Deine Website. Das bedeutet für Dich wesentlich mehr Umsatz.

Google Werbeanzeigen und Suchmaschinenoptimierung im Vergleich

Effektivität: Google Ads verglichen mit SEO-Optimierung

Studien zeigen, dass klassische Suchmaschinenoptimierung das 20-fache an Traffic auf Deine Website im Vergleich mit Suchmaschinenwerbung bringt. Und das 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche.

Eine Investition in die SEO-Optimierung lohnt sich definitiv. Vor allem da der Traffic ausbleibt, wenn die Google Ads Kampagne gestoppt wird. Kein Geld, keine Besucher.

Dazu kommt noch das Problem, dass Google Ads immer weniger Traffic verursachen, weil immer weniger User auf die Anzeigen klicken. Und damit sinken dann auch die Leads. Der Return of Investment passt immer weniger zum Geschäftsmodell Traffic über Google Adwords (Google Ads) zu generieren. Trotzdem wird durchschnittlich noch 87 % des SEO-Marketing Budgets für Suchmaschinenwerbung ausgegeben.

Dabei ist die native, klassische Suchmaschinenoptimierung besonders auf langfristige Sicht wesentlich lukrativer. Diese Grafik veranschaulicht die Entwicklung des Traffic bei gleichbleibendem Budget innerhalb eines Jahres sehr deutlich:

Was bringt SEO wirklich? Hier kommt die Antwort!

Die Entwicklung des Traffic bei gleichbleibenden Budget. Der Vergleich zwischen klassischer Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung.

Die Entwicklung des Traffic bei gleichbleibendem Budget. Der Vergleich zwischen Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung.

Suchmaschinenoptimierung ist also wesentlich lukrativer auf längere Sicht. Nach und nach entsteht ein Schneeballeffekt und der Besucherverkehr wächst rasant an. An dem Punkt, an dem alle Keywords mit auf die Suchintention zugeschnittenen Inhalten abgedeckt worden sind und eine Autorität innerhalb der Nische erschaffen wurde, wird SEO zum Selbstläufer. Und damit steigen dann auch die Umsätze deutlich an.

Das liegt auch daran, dass gute Inhalte mit der Zeit auch wichtige und hochwertige Backlinks aufbauen. Und zwar ohne das forcieren zu müssen. Trotzdem hat auch SEA (Search Engine Ads – Suchmaschinenwerbung) seinen Sinn, weil Du kurzfristig und unmittelbar mehr Traffic bekommt. Auf ein Jahr betrachtet ist Suchmaschinenwerbung jedoch bedeutend teuer und wesentlich weniger effektiv.

Wer aufhört zu werben, um Geld zu sparen, kann ebenso seine Uhr anhalten, um Zeit zu sparen
– Henry Ford

Was kostet SEO Optimierung? Mit sinnvollen Budgetgrößen lohnt sich SEO

Von Billig-Angeboten und vor allem Pauschalpreisen solltest Du besser Abstand nehmen. Wer darauf reinfällt, wird später die Zeche zahlen. Entweder stimmt die Leistung nicht oder die Maßnahmen sind sogar schädlich. Dann lohnt sich SEO nicht für Dich. Billige Anbieter sind entweder blutige Anfänger, oder unseriös. Hier werden dann oftmals Techniken angewandt, die geschäftsschädigend sind. Stichwort „Negative SEO„.Der Kunde kann beides nicht beurteilen.

Gute SEO-Agenturen legen Ihre Arbeitsweisen offen und zeigen gern, welche Maßnahmen sie einsetzen, um für den Kunden erfolgreich zu sein. Transparenz ist sehr wichtig. Gute Agenturen werden Dir auch keine Pauschalangebote machen, sondern Dir ein individuelles, ganz auf Deine Bedürfnisse und Website zugeschnittenes Angebot vorlegen. Übrigens haben wir einen Ratgeber geschrieben, wie Du die beste SEO Agentur findest.

Wie sich die SEO-Kosten errechnen

Die letztendlichen Kosten sind von vielen Faktoren abhängig. Zuerst einmal von der Anzahl der zu optimierenden Seiten. Dann sollte mit dem potenziellen Kunden ein kleines Keyword-Set festgelegt. Daraus ergeben sich dann die Konkurrenten, die es im Ranking zu überholen gilt. Dazu kommt noch die Klärung der Frage, wie umkämpft die Suchbegriffe sind. Viel Konkurrenz und Wettbewerb erhöht die Preise. Aus all diesen Dingen wird das monatliche Budget berechnet, das nötig ist, um zur Konkurrenz aufschließen zu können und sie zu überholen. Nur mit dem passenden Budget lohnt sich SEO.

Diese Kriterien bestimmen das nötige Budget

Die wichtigsten Kriterien für die SEO-Kosten sind vor allem die Stärke des Wettbewerbs, die Größe und das Alter der Website sowie die Art und Anzahl der Ziel-Keywords. Ebenso ist der allgemeine Sichtbarkeitstrend der Website ein wichtiges Kriterium. Geht der Trend aufwärts, ist die SEO-Optimierung günstiger, weil nicht gegen den Trend gearbeitet werden muss.

Sinnvolle monatliche Budgets beginnen bei 1.000 € netto für mindestens 6 Monate. Kleine Websites von Ärzten oder Restaurants kommen schon mit einem Budget von circa 600 bis 700€ / Monat sehr gut klar, da sie weniger Arbeitsaufwand benötigen.

Wobei 12 Monate Laufzeit grundsätzlich bedeutend besser ist, da mehr erreicht werden kann. Jahresbudgets beginnen hier ab 10.000 €.

Die Angebote für Suchbegriffe, die sich in einem Umfeld mit hohem Suchvolumen und starkem Wettbewerb bewegen, beginnen in der Regel ab € 2.500,-. Diese Projekte erfordern wesentlich mehr Arbeitsstunden.

Die Angebote guter SEO Agenturen sind angemessen

Ein angemessenes und individuell berechnetes SEO Angebot wird niemals ein größeres Budget aufrufen, als zur Erreichung der Ziele nötig ist. Als Bemessungsgrundlage für das monatlich nötige Budget dienen immer die nötigen monatlichen Arbeitsstunden. Die Frage nach »Was kostet SEO Optimierung« würde also mit individuell angemessen beantwortet werden können.

Stunden und Tagessätze

Eine Arbeitsstunde einer SEO Agentur kostet im Durchschnitt zwischen 100 € bis 200 €. Ein Tagessatz liegt durchschnittlich zwischen 800 Euro bis zu 1.600 Euro.

Freiberufler nehmen zwischen 80 € bis 100 € Stundenlohn. Alles unter 80 € / Stunde würde ich als unseriös einstufen. Bei diesen Preisen kann nicht mit den nötigen, professionellen SEO-Tools gearbeitet werden. Professionelle SEO-Werkzeuge sind teuer, wir zahlen monatlich allein dafür bereits über 1.000 €. Und ohne professionelle Tools ist keine wirksame Suchmaschinenoptimierung möglich. Nur dann lohnt sich SEO.

Wir liegen mit unserem Stundenlohn von 125 € ungefähr in der Mitte.

Bei einer monatlichen Pauschale von 1.000 € würden wir 8 Stunden für Dich tätig sein.

Was kann ein Profi mit 8 Stunden SEO Arbeit erreichen?

Die Basis einer Zusammenarbeit mit einer SEO-Agentur sollte eine SEO-Strategie sein. Diese Strategie erfasst den Ist-Zustand der Suchmaschinenoptimierung und das Ziel. »Wo stehen wir, wo wollen wir hin und wie wollen wir das erreichen?«

Zur SEO-Strategie kommt noch eine Keyword-Recherche nach den lukrativsten Suchbegriffen hinzu. Bei einer kleinen Website kannst Du für Strategie und Keywords bereits 6 Stunden Arbeitszeit ansetzen. Dann bleiben noch zwei weitere Stunden für die Konfiguration der SEO-Werkzeuge und des Trackings. Damit ist das Budget für den ersten Monat bereits aufgebraucht. Für Text-Optimierungen und Content-Erstellung muss dann schon Budget vom folgenden Monat übernommen werden.

Was kostet SEO für Unternehmen monatlich geschätzt? Ab wann lohnt sich SEO?

Diese Beispiele sind Schätzungen, die auf unseren Erfahrungen beruhen. Bei diesen Budgetgrößen lohnt sich SEO. Die Preise berechnen sich jeweils zuzüglich Mehrwertsteuer.

1.  Kleine Unternehmen und Freiberufler
kleine geografische Reichweite

Budget: 650 € bis 1.000 € pro Monat

Beispiele:

  • Zahnärzte
  • Restaurants

2. Unternehmen in mittelgroßen Städten und umkämpften Märkten
kleine geografische Reichweite

Budget: 1.000 € bis 3.000 € pro Monat

Beispiele:

  • Rechtsanwälte
  • Immobilienmakler

3. Unternehmen mit einem nationalen Nischenmarkt

Budget: 3.000 € bis 7.000 € pro Monat

Beispiele:

  • Kleine und mittlere Online-Shops
  • Digitalagenturen

4. Unternehmen mit nationaler oder internationaler Zielgruppe

Budget: ab 7.000 € / Monat

Beispiele:

  • Große Online-Shops
  • Versicherungs- und Finanzwesen

SEO ist nur lohnend, wenn die wichtigen Keywords durch die Agentur auf die erste Seite der Suchergebnisse gebracht werden. Erscheinen sie auf der zweiten Seite, folgen daraus fast keine Klicks und es ist Geldverschwendung. SEO-Maßnahmen für stark umkämpfte Keywords sind sehr aufwändig und erfordern viel Arbeitsaufwand und einen langen Atem. Wer mit stark umkämpften Keywords auf der ersten Seite ranken möchte, muss über viele Monate am Ball bleiben.

Wie lange dauert Suchmaschinenoptimierung?

Hier kann keine allgemein gültige Antwort gegeben werden. Schnelle Lösungen lassen in der Regel lange auf sich warten. Bis die Suchmaschine Google Änderungen an einer Website erkennt und verarbeitet, kann es etliche Monate dauern. Wenn an der Qualität einer Website durch optimierte Texte gearbeitet wurde, kann es durchaus auch mehr als ein halbes Jahr dauern, bis diese Änderungen verarbeitet werden.

Was kostet SEO Optimierung | Kostenfaktor Betreuungsintensität

Es macht einen deutlichen Unterschied im Endergebnis aus, ob wir uns zehn oder zwanzig Stunden monatlich um die SEO Onpage Optimierung Deiner Website kümmern können.

Suchmaschinenoptimierung, die echte Ergebnisse bringt, ist zeitintensiv und mit viel Aufwand verbunden. Die vielen und nützlichen Tools übernehmen nur die Basisarbeit und bieten Analysemöglichkeiten und übernehmen das Monitoring. Auf Basis dieser Analysen werden weitergehende Maßnahmen konzipiert und umgesetzt. Dabei ist es keinesfalls ausreichend, nur die Website im Blick zu haben.

Ganz im Gegenteil. Wichtig ist die komplette Präsentation des Unternehmens im Internet. Jeder Auftritt des Unternehmens im Netz ist wichtig. Das meint auch jeden Social Media Kanal. Auch hier ist einiges an Optimierungspotenzial zu finden und umzusetzen. Nur bei einer ganzheitlichen Betrachtung wird der Erfolg einer Kampagne so groß wie möglich sein. Nur dann kann die Frage „Lohnt sich SEO?“ mit Ja beantwortet werden.

Eine der wichtigsten Tätigkeiten eines SEOs ist die Analyse der Wettbewerber. Hier geht es darum, eine Schwachstelle in der Optimierung der Konkurrenz zu finden, um an ihnen im Ranking vorbeiziehen zu können.

Ständige Weiterbildung aufgrund von Änderungen am Google-Algorithmus (den sogenannten Google-Updates) ist enorm wichtig, um die richtigen Hebel erkennen und umlegen zu können. Konferenzen, Messen und Fortbildungen sind deshalb ein weiterer Faktor, der in die Kosten einfließt. Das kommt Dir zugute, denn so kann ein Agentur-Mitarbeiter mit weniger Zeiteinsatz mehr erreichen. Effektives Arbeiten sorgt für bessere Budget-Ausnutzung und bessere Ergebnisse.

Fazit: Die Investition in SEO für Unternehmen lohnt sich immer

Lohnt sich SEO für Dein Unternehmen? Auf jeden Fall. Warum SEO wichtig ist: Langfristig betrachtet wird es Deine Umsätze immens steigern können. Und die Frage „Was kostet SEO Optimierung“ kann einfach beantwortet werden: So viel wie nötig.

Keine Information mehr verpassen

Für den Newsletter anmelden, um jeden Monat tolle Inhalte und wichtige Infos zu bekommen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Andreas Hecht

Andreas Hecht

Andreas ist der Gründer und CEO der SEO Agentur Hamburg und Experte für Suchmaschinenoptimierung und WordPress Entwicklung.

Du bist auf der Suche nach einer seriösen SEO Agentur?

Dir hat unser Artikel gefallen und Du möchtest unsere Hilfe in Anspruch nehmen? Dann melde dich bei unverbindlich bei uns. Wir freuen uns auf Deine Anfrage!

Jetzt weitere interessante Beiträge lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.