Was bedeutet Above the fold?

Above the fold ist der Bereich einer Website, der ohne zu scrollen sofort sichtbar ist. Übersetzt bedeutet »Above the fold« übrigens »Oberhalb der Falz«. Der Begriff stammt aus der Zeitungs-Druckerei und bezeichnet dort den Bereich oberhalb der in der Mitte gefalteten Zeitung.

Welche praktische Bedeutung hat Above the fold?

Die Elemente einer Website, die sofort und ohne scrollen sichtbar sind, bezeichnet man als Above the fold. Sie genießen die größte Aufmerksamkeit, da sie ohne User-Aktion direkt sichtbar sind. Weiter unten platzierte Elemente hingegen werden nicht gesehen. Diese Bereiche werden mit Below the fold (unterhalb des Falzes) benannt.

Die wichtigsten Seiteninhalte sollten demzufolge bereits sofort nach Webseite-Aufruf sichtbar sein. Der User muss ohne scrollen sofort erkennen können, worum es auf der Seite geht und welchen Nutzen er davon hat, weiter nach unten zu scrollen. Auch die Seiten-Navigation sollte immer sofort sichtbar sein. Natürlich sollte bereits hier das Keyword der Seite für die Suchmaschine und den User sichtbar sein.

Beides hat äußerst positive Auswirkungen auf die Benutzerfreundlichkeit (Usability) einer Webseite und wird von Google letztendlich auch mit guten Rankings belohnt, weil sich die Verweildauer erhöht, die Absprungrate reduziert und die Conversion Rate deutlich verbessert.

Die Auswirkungen auf die Onpage-Optimierung

Für die Suchmaschinenoptimierung lohnt sich die »Above the fold« Optimierung besonders. Deshalb sollte man sich darauf konzentrieren, diesen Bereich so optimal wie möglich auszunutzen. Googles Crawler lässt diese sofort sichtbare Inhalte in sein Ranking mit einfließen. Das kann positive wie auch negative Auswirkungen auf die Ranking-Platzierungen in den Suchergebnissen haben.

Sollten Werbeblöcke above the fold platziert sein, so könnte dies negative Auswirkungen auf das Ranking haben, weil kein Mehrwert – also kein wirklicher Nutzen – für den User generiert wird. Das Nutzererlebnis wird stark eingeschränkt, da der User nicht sofort an die von ihm gewünschten Informationen gelangt. Seit den Google Updates »Top Heavy« und »Top Heavy 2« werden Websites mit übermäßigen Werbeeinblendungen im sofort sichtbaren Bereich mit deutlich schlechteren Rankings bestraft.

Die optimale Nutzung

Hervorragende Benutzerfreundlichkeit ist heute das Wichtigste für bestmögliche Rankings. Daher sollten die Inhalte »above the fold« und »below the fold« optimal für die User gestaltet sein und die Suchintention erfüllen. „Above the fold“ macht dabei neugierig und „below the fold“ stillt die Neugier nach Informationen. Diese Vorgehensweise wird auch die Suchmaschine mit guten Rankings in den SERPs belohnen.

Vorheriger Beitrag
Keyword-Density
Nächster Beitrag
Keyword
Menü