Was ist ein Keyword?

Ein Keyword ist der Suchbegriff, den User bei der Nutzung von Suchmaschinen wie Google verwenden, um im Internet nach Informationen zu suchen. Anhand des eingegebenen Keywords liefert die Suchmaschine die Suchergebnisseite aus und stellt dem User die gefundenen Informationen (Suchergebnisse) zur Verfügung. Keywords werden auch zur Content-Optimierung von Websites auf die entsprechenden Suchergebnisse genutzt.

Welche Arten von Keywords gibt es?

Wir unterscheiden im Online-Marketing-Bereich zwischen 6 verschiedenen Arten von Suchwörtern. Anhand des Keywords kann die Suchintention des Users festgestellt werden. Folgende sechs Arten von Suchbegriffen sind für die Suchmaschinenoptimierung wichtig:

  • Brand Keyword
  • Commercial Keyword
  • Compound Keyword
  • Informational Keyword
  • Navigational Keyword
  • Transactional Keyword

Was sind Brand Keywords?

Brand Keywords sind sogenannte Marken-Suchbegriffe. SEOs sprechen von einem Brand-Keyword, wenn ein User gezielt nach einer Marke sucht, die er bereits kennt und über die er mehr erfahren möchte. Ein solcher Suchbegriff wäre zum Beispiel »Coca Cola«.

Was sind Commercial Keywords?

Commercial Keywords werden auch Money Keywords genannt. Ein User benutzt einen solchen Suchbegriff, wenn er ein bestimmtes Produkt kaufen möchte.

Was sind Compound Keywords?

Compound Keywords sind Suchbegriffe, die gleich zwei verschiedene Nutzerintentionen erfüllen. Sucht ein User nach einer Marke und möchte von dieser Marke ein Produkt kaufen, ist es ein Compoundkeyword, in dem sich dann ein Commercialkeyword und ein Brandkeyword vereinen.

Was sind Informational Keywords?

Bei dieser Art einer Suchphrase wünscht sich der User ausschliesslich konkrete Informationen zu finden, die sein Informationsbedürfnis schnell und umfassend stillen. Typische Websites für diese Art der Suchanfragen wären zum Beispiel Ratgeber, Guides und Wikis.

Was sind Navigational Keywords?

Mit einer solchen Suchanfrage möchte ein Nutzer eine gewünschte und ganz bestimmte Zielseite auf einer bestimmten Domain finden. Typisch wäre die Nutzung der Suchfunktion auf einer Website um gewünschte Informationen schnell zu finden.

Was sind Transactional Keywords?

Transactional Keywords sind sich überschneidende Suchbegriffe. Die Nutzerintention hinter diesen Suchanfragen kann auf ein kommerzielles Interesse hinweisen, jedoch auch auf nicht-kommerzielle Interessen. Wenn nach einem kostenlosen Download gesucht wird, kann das Keyword in diese Kategorie einsortiert werden.

Keyword-Arten in der SEO: Short-Tail und Long-Tail

Die Suchmaschinenoptimierung unterscheidet zwischen zwei Keyword-Arten: Sogenannten Short-Tail- (oder Short-Head) Keywords und Long-Tail-Keywords. Short-Tail-Keywords sind eher unspezifisch und lassen daher kaum eine User-Intention erkennen. Zudem haben diese Suchbegriffe meistens ein sehr hohes Suchvolumen.

Ein Long-Tail Keyword hingegen ist sehr viel genauer in seiner Fragestellung, dafür ist das Suchvolumen meistens recht gering.

Was sind Short-Tail-Keywords?

Short-Tails sind sehr kurze Suchbegriffe, die meistens aus einem bis hin zu drei Suchbegriffen besteht. Sie unterliegen einem starken Wettbewerb und haben ein hohes Suchvolumen. User verwenden diese Art von Keywords zumeist als ersten Schritt in der Google Suche in der Hoffnung, schnell und einfach die gewünschten Informationen, Dienstleistungen oder Produkte zu bekommen. Eindeutige Suchabsichten lassen sich in der SEO diesen Begriffen meistens nicht zuordnen.

Was sind Long-Tail-Keywords?

Ein Long-Tail ist eine aus mindestens drei Wörtern gebildete Wortgruppe. Sie sind spezifischer und können sehr viel genauere Suchergebnisse erzielen.

Ein Beispiel:

  • Eine Suche nach „Fernseher“ liefert 48.000.000 Suchergebnisse
  • „Fernseher online kaufen“ liefert nur noch 36.000.000 Suchergebnisse
  • „Sony Bravia KD65XG7005 Led-tv 164 cm 65 Zoll online kaufen“ liefert 29.200 Suchergebnisse (Long-Tail Keyword)

Long-Tails haben nur sehr geringen Wettbewerb und ein geringes Suchvolumen. In der SEO hingegen sind sie ideal, weil eine Optimierung auf diese Suchbegriffe genau die User auf die Website / den Shop bringen, die eine eindeutige Kaufabsicht haben. Ein Long-Tail-Keyword kann auch ein ganzer Satz sein: „Wo finde ich das beste italienische Restaurant in Hamburg?„. Eine Optimierung auf diese Frage-Sätze wird durch die Voice-Search in Zukunft immer wichtiger.

Die Suchintention hinter den Keywords

Keywords können auch nach dem Prinzip des User Intents (Suchintention) unterschieden werden. Google selbst gibt uns eine Richtlinie an die Hand, die sogenannten Search Quality Evaluator Guidelines.

Google unterscheidet vier Arten von User Intent:

  1. Know (Informational): User suchen nach ganz bestimmten Informationen zu einem Thema.
  2. Do and Device Action (Transactional): Der User hat ein ganz bestimmtes Ziel, er sucht vielleicht nach einem kostenlosen Download oder möchte ein Flugticket buchen.
  3. Website (Navigational): Der User möchte eine ganz bestimmte Website aufrufen, hat aber die URL nicht im Kopf. Beispiel: Eingabe von „Amazon“ in die Suchleiste der Suchmaschine.
  4. Visit-in-Person: Der User braucht die Unterstützung der Suchmaschine. Er möchte vielleicht ein bestimmtes Geschäft persönlich aufsuchen und benötigt die Anschrift dafür.

All diese Suchanfragen sind nicht immer eindeutig, sondern können auch gemischt auftreten. Wenn nach einem Saturn-Markt in der Nähe gesucht wird, könnte auch ein Besuch des Online-Shops (Website) gemeint sein. Der User könnte jedoch auch nach Informationen zum Unternehmen Saturn suchen (Know) oder nach einer Anschrift, weil er das Geschäft besuchen möchte (Visit-in-Person).

Keywordbedeutung in der Onpage-Optimierung

Suchbegriffe werden in der Onpage-Optimierung dafür genutzt, um die Suchmaschine wissen zu lassen, worum es in einem Text geht. Eine bestimmte Seite soll für ein bestimmtes Keyword gut ranken. Gleich mehrere Elemente einer Seite werden daher von einem SEO auf das betreffende Suchwort optimiert. Dazu zählen die Überschrift, der eigentliche Content, das SEO-Snippet und weitere Faktoren.

Hier sollte nicht nur stumpf das eigentliche Suchwort genutzt werden, sondern auch die Synonyme und Keyword-Varianten. In erster Linie hingegen zählt die Qualität des Contents, der einzigartige, tiefergehende, umfassende und interessante Informationen bieten sollte.

Keywordbedeutung in der Offpage-Optimierung

Websites können besser in den Suchergebnissen gefunden werden, wenn sie etliche Backlinks von anderen Webseiten erhalten haben. Wenn die relevanten Schlüsselwörter in den Anker-Texten eines Back-Links auftauchen, so kann das positive Effekte für das Ranking der eigenen Website haben.

Google analysiert diese Link-Texte und nutzt sie dann zur Beurteilung der Relevanz der Seite, auf die verlinkt wird. Eine übermäßige Verlinkung kann jedoch von Google auch als Spam gewertet werden. Das hätte dann negative Auswirkungen bis hin zur Entfernung einer Website aus dem Index.

Die Keywordrecherche

Die Keywordrecherche ist einer der wichtigsten Punkte in der Suchmaschinenoptimierung. Denn nur auf Basis der relevanten und korrekten Suchbegriffe kann eine SEO-Strategie erarbeitet und die richtigen Maßnahmen eingeleitet werden.

Die Recherche nach den passenden Suchbegriffen wird durch etliche Fachartikel und viele Keywordtools vereinfacht. Einige dieser hilfreichen Werkzuge sind kostenlos zu nutzen

Hilfreiche Keywordrecherche-Tools

Eine Auswertung des Keyword Recherche Tools von SemRush.

Eine Auswertung des Keyword Recherche Tools von SemRush.

  • Google Keyword-Planer: Ein kostenloses Tool von Google, eigentlich gedacht zur Findung von Awords-Keywords für Google Ads Kampagnen.
  • Google Suggest: Das ist eine Funktion der Google-Suche. Verwandte Suchbegriffe lassen sich finden, wenn ein Hauptkeyword eingegeben wird. Die passenden Ergänzungen werden sofort darunter angezeigt.
  • Ubersuggest: Ein kostenloses und gutes Tool für die Recherche. Kann auch eine Konkurrenz-Analyse für bessere Keywords machen.
  • Soovle: Dieses Tool nutzt viele verschiedene Suchmaschinen zur Keyword-Ergänzung, wie Google, Amazon, oder YouTube.
  • Answer The Public: Eines der besten kostenlosen Tools überhaupt und fast unverzichtbar. Es wirft nach Eingabe des Keywords eine Menge Daten heraus, zum Beispiel Fragen, Präpositionen, in Bezug stehende Begriffe nach Alphabet geordnet usw.
  • MetaGer Assoziator: Das Tool gibt Assoziationen zu eingegebenen Suchbegriffen heraus. Sehr nützlich für die Content-Erstellung oder Optimierung.
  • Semager - Semantische Suche: Das Werkzeug findet verwandte Begriffe und inhaltlich passende Internetseiten zu der Bedeutung Deiner Sucheingaben.

Kostenpflichtige Recherche Tools

Professionelle SEO-Tools und Suiten wie Sixtrix, Xovi, SemRush und PageRangers bieten in Ihren Suiten oder als zu buchendes Modul Werkzeuge zur Keywordrecherche. Allen gemein ist, dass sie nicht wirklich kostengünstig sind.

Kostengünstige SEO-Suite für Einsteiger: Seobility

Keyword Recherche Tool der Seobility SEO-Suite

Die kostengünstige SEO-Suite für Einsteiger mit Keywordrecherche Tool.

Seobility versteht sich als vollwertige SEO-Suite für Einsteiger. Bereits für monatlich 39,90 € + MwSt. kann man sein komplettes SEO-Projekt verwalten.
Vorheriger Beitrag
Above the fold
Nächster Beitrag
Evergreen Content
Menü
Teilen
Teilen
Teilen