Du bist hier: Startseite » Glossar » Above The Fold

Was ist Above The Fold?

Above The Fold ist der Teil einer Website, der ohne zu Scrollen sofort sichtbar ist. Sobald ein Internet-User anfängt zu scrollen, sieht er den als »Below The Fold« betitelten Bereich einer Website. »Above The Fold« ist englisch und bedeutet »Oberhalb der Falz«.

»Below The Fold« bedeutet dementsprechend »Unterhalb der Falz«. Diese Begriffe komme aus der Druckerei-Branche und meinen dort die Bereiche oberhalb und unterhalb der Faltung einer (Tages-) Zeitung.

Wichtig zu wissen

Der Above The Fold Bereich im Webdesign ist nicht unabänderlich feststehend, sondern vergrößert oder verkleinert sich auf verschiedenen Ausgabegeräten aufgrund der unterschiedlichen Bildschirmauflösung. Daher ist bei manchen Bildschirmauflösungen mehr oberhalb der Falz zu erkennen und bei anderen Auflösungen weniger.

Gerade bei mobilen Geräten wie zum Beispiel Smartphones verkleinert sich der sofort sichtbare Bereich. Google Analytics bietet Funktionen, die den sofort sichtbaren Bereich in mehreren Auflösungen und Browsern anzeigen kann.

Die Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung

Für die Suchmaschinenoptimierung ist dieser Bereich einer der wichtigsten überhaupt. Die wichtigsten Inhalte sollten stets oberhalb der Falz (Above The Fold) platziert werden. Hierbei sind kurze Content-Elemente gemeint, die den Nutzer innerhalb der durchschnittlichen Aufmerksamkeitsspanne von 8 Sekunden mit ausreichendem Wissen versorgt. Das sollten zum Beispiel die H1 und ein einleitender Absatz sein.

Zusätzlich noch ein Call to Action (CTA) Button, der den User zu einer Aktion verleitet. Da Google das Nutzererlebnis eines Webseitenbesuchers extrem wichtig ist, wird ein solcher Ansatz von Google bevorzugt werden.

Allerdings sollte man sich als Webseitenbetreiber nicht dazu verleiten lassen, ordentlich Werbung im sofort sichtbaren Bereich zu platzieren. Diese Praktiken werden seit Googles Top Heavy Algorithmus-Update vom Januar 2012 bestraft, wenn zu viele Werbebanner sofort sichtbar sind.

Google toleriert maximal drei Banner in diesem Bereich. Da jederzeit wieder ein dementsprechendes Update des Google-Algorithmus implementiert werden kann, ist es ratsam, diese Anzahl nicht ausnutzen.

Quellen:

Vorheriger Beitrag
Suchmaschinenplatzierung
Nächster Beitrag
Grey Hat SEO