21 Google Ranking Faktoren für SEO in 2022, die wirklich zählen

4 Kommentare
Die 17 wichtigsten SEO Rankingfaktoren 2021, die wirklich zählen

Die Google Ranking Faktoren für SEO: Welche Faktoren bereits heute wichtig sind, und womit Du in 2022 richtig bei Google punkten können wirst. Hier bekommst Du einen kompletten Überblick. Damit Deine Rankings in 2022 richtig steigen!

Google entwickelt seinen Algorithmus ständig weiter, es wird keinen Stillstand geben. Daher werden sich die SEO Faktoren 2022 auch teilweise von denen unterscheiden, die 2021 noch State-of-the-Art waren.

Trotzdem sollte man wissen, dass man keine genaue Aussage über die wirklichen Google Ranking-Faktoren geben kann, da Google diese nicht offenlegt. Trotzdem ist die ungefähre Richtung klar, in die es gehen wird.

Google Ranking Faktoren: Mit diesen SEO Faktoren wirst Du bessere Rankings in 2022 erreichen!

Google setzt voll und ganz auf die User-Experience. Die Qualität eines Webdesigns und des Contents werden den Unterschied zwischen guten und weniger guten Rankings ausmachen. Dazu kommen noch die Google Core Web Vitals Kennzahlen, die für viele Seiten eine echte Hausnummer sind.

Die Qualität des Nutzererlebnisses über alles wird von der Suchmaschine immer stärker gewertet. Mittlerweile fließt sogar die Qualität des Webdesigns in das Ranking ein. Doch jetzt schauen wir uns die wichtigen neuen SEO Faktoren mal genauer an.

1

Google Ranking Faktoren: Schreibe richtig guten Content!

Der Inhalt einer Website ist mit Sicherheit der bedeutendste Rankingfaktor überhaupt. Die Qualität der Inhalte sorgt immer noch für hohe Sichtbarkeit und richtig gute Platzierungen in den SERPs (Suchergebnisseiten).

Die Qualität der Inhalte wird immer wichtiger. Google möchte stets das beste Suchergebnis für eine bestimmte Suchanfrage präsentieren. Das bedeutet, dass bei der Produktion von Inhalten ganz klar auf eine umfassende Behandlung eines Themenbereichs geachtet werden muss. Es sollten keinerlei Fragen mehr unbeantwortet bleiben, die ein User haben könnte.

Damals sagte ich zu meiner Frau: „Ich werde ein ganz gefährliches Experiment beginnen. Ich werde für das Publikum schreiben, und ich werde so schreiben, dass alle verstehen, was ich meine.
Marcel Reich-Ranicki

Diese Aussage kann immer noch ganz dick unterstrichen werden. Ausführlicher Inhalt von hoher Qualität sorgt für geringe Absprungraten und viele natürlich entstehende (und damit hochwertige) Backlinks. Wie man so richtig gute Artikel schreibt und auf was man achten muss, habe ich bereits sehr ausführlich beschrieben. Die Links gibt es hier unterhalb.

2

Google Ranking Faktoren: Optimierung auf die Google Core Web Vitals Kennzahlen

Auch wenn es den Desktop-Index immer noch gibt, so hat Google doch bereits auf den Mobile-Index umgestellt. Das ist in den mobilen Suchergebnissen bereits ersichtlich. Schnelle Seiten, die den mittlerweile deutlich geschärften Core Web Vitals genügen, haben Vorteile im Ranking.

Schnelle mobile Seiten ranken besser als langsame Seiten. Laß Dir diesen Vorteil also nicht entgehen und optimiere Deine Website. Bei den SEO Rankingfaktoren für Google wird dieser Faktor in 2022 sicherlich ganz weit oben stehen.

Die Core Web Vitals setzen sich bisher aus 3 SEO Faktoren zusammen:

  • Largest Contentful Paint (LCP): Wie lange dauert es, bis der Hauptinhalt für den Benutzer sichtbar ist? Google erwartet Ladezeiten von unter 2,5 Sekunden.
  • First Input Delay (FID): Wie schnell kann ein User mit der Webseite interagieren? Wie lange dauert es zum Beispiel, bis die Seite reagiert, wenn ein Button angeklickt wird? Google möchte Zeiten von unter 100 Millisekunden sehen.
  • Cumulative Layout Shift (CLS): Wie weit verschiebt sich der Content während des Ladens nach unten? Der Idealwert liegt laut Google bei 0,1 oder niedriger.

Dazugekommen ist der First Contentful Paint

SEO Rankingfaktoren: Der First Contentful Paint

Was ist der First Contentful Paint?

Die Kennzahl First Contentful Paint (FCP) misst die Zeit zwischen dem Beginn des Ladens der Seite und dem Zeitpunkt, an dem ein Teil des Seiteninhalts auf dem Bildschirm dargestellt wird. Um ein gutes Nutzererlebnis zu bieten, sollten Websites einen First Contentful Paint von 1,8 Sekunden oder weniger anstreben.

Ergebnis eines Google PageSpeed Insights Tests

Ergebnis eines Google PageSpeed Insights Tests mit bestandener Core Web Vitals Bewertung.

Zudem steht eine Erweiterung der Kennzahlen in Haus.

Core Web Vitals werden erweitert: Responsiveness und Smoothness

Google möchte seine Metriken mit den Kennzahlen für Responsiveness und Smoothness erweitern. Was verbirgt sich hinter den Begriffen?

  • Responsiveness wird eine Erweiterung des First Input Delay (FID) werden. Hierbei wird dann die komplette Dauer eines Events von der Nutzereingabe bis zum Zeitpunkt gemessen werden, an der das Event komplett beendet ist.
  • Smoothness: Dieser Wert prüft, wie fließend die Bewegungen und Animationen einer Website sind. Auch das Scrollen wird dabei mit einbezogen. Eine beim Scrollen ruckelnde Website wird demzufolge schlechter bewertet werden. Interaktive Elemente und Animationen sollen fließend sein.

3

Neue SEO Faktoren: Gute Titel sind durch das Title-Update enorm wichtig

Seit Mitte August 2021 hat Google das Title Tag Update eingeführt. Das bedeutet, dass Google sich nicht mehr grundsätzlich die Vorschau-Titel aus den SEO-Snippets zieht, sondern auch aus dem Inhalt einer Website. Das kann dann zum Beispiel die Haupt-Überschrift sein oder andere Überschriften innerhalb des Contents, die von dem Update-Algorithmus für gut befunden wird.

Das kann natürlich teilweise immense Einbußen in der Klickrate mit sich bringen. Und die wirkt sich dann auf die Besucherzahlen, den Umsatz usw. aus.

Daher wir es gerade in 2022 immens wichtig sein, verschiedene Titel zu testen, um letztendlich den Titel zu finden, der die Suchintention optimal abbildet. Denn meiner Beobachtung nach tauscht Google gern den Titel, weil dieser nicht zu 100% der Suchintention der User entspricht. Oder halt miserabel geschrieben ist.

In die Kategorie schlecht geschrieben passen Title, die:

  • keine HTML-Titel-Tags haben
  • Titel-Tags haben, die die Seite nicht beschreiben
  • Titel-Tags haben, die bis zum Anschlag mit Schlüsselwörtern vollgestopft sind

Laut Google wird es demnächst noch einige kleinere Updates des Title-Algorithmus geben.

Das Wichtigste im Video dazu:

4

Google Ranking Faktoren: Technisches SEO ist ebenso wichtig (!) wie der Content

Technische SEO ist die Grundlage aller Rankingerfolge überhaupt. Wenn dieser Bereich nicht stimmt, werden niemals gute Platzierungen in den Suchergebnissen erreicht werden können. Das musst Du also sofort testen und beheben. Folgende Punkte sind dabei sehr wichtig:

  • 404-Fehler beheben
  • Soft 404 Fehler dringend beheben! Die haben einen zum Teil heftigen Einfluss auf die Rankings
  • Interne Verlinkung mit Weiterleitung
  • Doppelten Inhalt finden und eliminieren – WICHTIG!
  • Nicht indexierbare Seiten prüfen (Google Search Console)
  • Einzigartige Titel auf allen Seiten setzen
  • Robots.txt auf falsche oder nachteilhafte Eintragungen prüfen
  • Fehlt die H1 Überschrift oder gibt es die H1 mehrfach?

In meinem Beitrag Die besten SEO Tools findest Du das richtige Tool für diese Aufgabe.

4

SEO Faktoren Video (YouTube) und Bilder

Das Bilder ein Rankingfaktor sind, ist schon länger klar. Beiträge mit thematisch passenden Bildmaterial ranken eindeutig besser. Doch auch Videos – besonders von YouTube – werden immer wichtiger. YouTube hat in der Corona-Krise allein in Deutschland einen Nutzerzuwachs von 15% bekommen. Immer mehr Menschen nutzen den Video-Dienst und für die junge Generation ist Youtube bereits der Ersatz für das Fernsehen geworden.

YouTube erreicht monatlich 47 Millionen Erwachsene in Deutschland. Dazu kommen noch der mit Sicherheit größere Anteil der Menschen unter 18 Jahren. Noch deutlicher kann man das Potenzial für die kommende Suchmaschinenoptimierung nicht zeigen.

Wirksame Social-Media SEO heißt daher nicht mehr Facebook, sondern eindeutig YouTube.

Diese Google Ranking Faktoren für SEO gelten immer

SEMrush veröffentlichte im Jahr 2017 zuerst seine Ranking Factors 2.0 Studie, die seitdem immer auf dem neuesten Stand gehalten wird. Das Unternehmen untersuchte dazu die Rankingfaktoren für über 600.000 Keywords. Die 17 wichtigsten SEO Rankingfaktoren wurden aufgelistet:

Die SEO Rankingfaktoren 2018 - die Studie von SEMrush. 17 wichtige Faktoren.

Die 17 wichtigsten Faktoren aus der SEMrush Studie.

Auf einen Blick: Die 15 wichtigen SEO Faktoren

  1. Wie viele direkte Seitenzugriffe gibt es?
  2. Wie viel Zeit verbringen die User auf der Website?
  3. Werden mehrere Seiten pro Besuch angesehen? (Mindestens drei sind eine gute Zahl)
  4. Liegt die (realistische) Absprungrate-Rate unter 50 Prozent?
  5. Wie viele Domains verlinken auf die Website?
  6. Wie viele Backlinks verlinken auf die Seite?
  7. Und wie viele IPs verlinken auf die Seite?
  8. Wie lang und ausführlich ist der Content?
  9. Ist die Seite HTTPS-verschlüsselt?
  10. Wie viele Linkanchors für interne Links gibt es auf der Seite?
  11. Ist das Keyword im Content zu finden?
  12. Ist das Keyword im Titel zu finden?
  13. Und ist das Keyword in der Meta-Description zu finden?
  14. Wie hoch ist die Keyword-Dichte?
  15. Gibt es ein Video auf der Seite?

Die Ergebnisse sind keine große Überraschung. Die ersten vier Punkte betreffen direkt die Qualität des Webdesigns und vor allem des Contents.

SEO Faktoren 2022: was wirklich zählt

Als Grundlage für die vier ersten Punkte dient ein durchdachtes Webdesign. Alle wichtigen Bereiche und Informationen sollten mit maximal vier Klicks erreichbar sein. Eine gute Benutzerführung punktet immer und ist die Grundlage für die Content-Optimierung.

Guter und nützlicher Content ist das A und O: Die Content-Qualität bleibt Google Ranking Faktor Nr.1

Punkt 1 – Wie viele direkte Seitenzugriffe gibt es?

Gute und nützliche Inhalte sind für User und damit auch für Google sehr wichtig. Hier wird man in Zukunft richtig Punkten können. Umfassende Beiträge, die Probleme und Fragen der User lösen, werden hoch gewertet.

Wie man richtig gute Inhalte schreiben kann und was ein richtig guter Content ist, hatte ich bereits oben beantwortet. Ergänzend dazu eine Anleitung, wie man gute Inhalte formatiert.

Gute Inhalte schreiben und diese immer weiter zu verfeinern macht aus zufälligen Besuchern feste Leser. Das klare Ziel ist es, eine Autorität für den jeweiligen Themenbereich zu werden.

Denn mit dieser Taktik wird man sehr viele direkte Seitenzugriffe erreichen.

Punkt 8 gehört direkt in diesen Bereich hinein, wirklich gute Inhalte sind immer umfassend behandelt und ausführlich.

Punkt 2 – Wieviel Zeit verbringen die User auf der Website?

Ein weiterer Faktor für Content-Qualität. Je besser die Inhalte sind, desto mehr Zeit werden die User auf einer Website verbringen wollen. Eine gute und erreichbare Vorgabe wäre eine Verweildauer von circa dreieinhalb Minuten.

Punkt 3 – Die Anzahl der angesehenen Seiten

Werden pro Besuch mehrere Seiten vom überwiegenden Teil der Besucher angesehen, so ist dies für Google ein Qualitätsfaktor. Mindestens drei Seiten pro Besuch wären eine gute und erreichbare Zahl.

Punkt 4 – Liegt die Absprungrate unter 50%?

Die meisten Websites werden eine deutlich höhere Bounce-Rate besitzen. Ein Grund dafür ist häufig ein nicht korrekt konfigurierter Google-Analytics-Code. Realistische Absprungraten zu ermitteln ist jedoch sehr wichtig, um die Qualität des vorhandenen Contents beurteilen zu können.

Effektiv und smart: Realistische Google Analytics Absprungraten erreichen

Die Google Ranking Faktoren fünf, sechs und sieben

Alle drei SEO Rankingfaktoren kann man durchaus mit guter Onpage SEO erreichen. Doch das geht nicht von heute auf morgen. Wirklich guter Content wird diese Punkte ganz automatisch nach sich ziehen – jedoch nicht sofort.

Sollen schnellere Ergebnisse erreicht werden, muss hier ein Offpage-Ansatz mit Link-Building-Maßnahmen her.

Mit gutem Link-Building wird man hier deutlich schneller zum Ziel gelangen. Doch das kostet. Hier selbst tätig zu werden schluckt zu viel Zeit und Ressourcen, die besser in die Optimierung der Inhalte gesteckt werden sollten.

SEO Faktor neun – HTTPS

Google will das Internet gern sicherer machen und legt deswegen auch Wert auf eine verschlüsselte Verbindung. Dieser Faktor wird definitiv immer wichtiger werden. Websites ohne HTTPS werden heute bereits von den Browsern als »unsicher« gekennzeichnet und haben Ranking-Nachteile.

HTTPS ist heute Standard. In Zeiten von Let’s Encrypt, das kostenlose HTTPS-Zertifikate bietet, sollte jeder Website-Betreiber verschlüsselte Verbindungen nutzen.

Interessante Fakten zur Studie

Fakten zu den SEO Rankingfaktoren für 2018 - SEMrush-Studie

Hier noch einige ganz interessante Fakten zur SEMrush Studie

Ranking-Faktor 14: Wie hoch ist die Keyword-Dichte?

Grundsätzlich funktioniert die Keyword-Dichte mit viel Erfahrung auch in 2022 noch. Trotzdem sollte sie als Faktor der Onpage-Optimierung nicht mehr verwendet werden.

Holistische Landingpages gehören zu den wichtigsten Google Ranking-Faktoren

Wenn wir heute Inhalte in der modernen Suchmaschinenoptimierung erstellen, betrachten wir ein Thema ganzheitlich. Wir erarbeiten eine Seite holistisch. Wir bringen über viel nützlichen Text mit Mehrwert für den User nicht mehr nur ein bis zwei Keywords ein, sondern ein ganzes Keyword-Set.

Ein ganzheitlicher Artikel bearbeitet ein Thema umfassend und versucht jede Frage zu beantworten, die ein User haben könnte. Diese umfassende und sehr tief-gehende Art der Content-Erstellung gibt und die Möglichkeit, sehr viel Keywords und Synonyme im Text zu integrieren.

Das wiederum sorgt nicht nur für gute Rankings des Haupt-Keywords, sondern ebenfalls für eine deutlich erhöhte Sichtbarkeit in den Suchmaschinen. Ebenso sollte Wert auf Evergreen Content gelegt werden, der immer aktuell ist und es bleiben sollte.

Ganz wichtig ist auch die Vermeidung von Duplicate Content.

Alle anderen aufgeführten Google Ranking Faktoren

Ergeben sich zwangsläufig oder gehören eh zum täglichen Handwerkszeug. Jeder, der sich bereits etwas mit SEO beschäftigt hat, wird genau wissen, wie man mit Keywords verfährt oder das man das SEO-Snippet mit intelligenten Texten füllen sollte. Zum September 2021 kommt noch die Umstellung auf die Mobile-First Indexierung und den Ranking-Faktor Google Core Web Vitals.

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn bitte.

Keine Information mehr verpassen

Für den Newsletter anmelden, um jeden Monat tolle Inhalte und wichtige Infos zu bekommen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Andreas Hecht

Andreas Hecht

Andreas ist der Gründer und CEO der SEO Agentur Hamburg und Experte für Suchmaschinenoptimierung und WordPress Entwicklung.

Du bist auf der Suche nach einer seriösen SEO Agentur?

Dir hat unser Artikel gefallen und Du möchtest unsere Hilfe in Anspruch nehmen? Dann melde dich bei unverbindlich bei uns. Wir freuen uns auf Deine Anfrage!

Jetzt weitere interessante Beiträge lesen

4 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Jessica Engelke
    6. Juli 2022 14:42

    Hallo, ich hätte gerne den Newsletter abonniert.

    Antworten
    • Andreas Hecht
      6. Juli 2022 14:57

      Hi Jessica!

      Dann trage Dich doch bitte in das Formular dafür ein. Das findest Du unter jedem Beitrag oder in der Sidebar. Danke Dir dafür im Voraus!

      Antworten
  • Bildermann
    16. Juni 2020 17:10

    Hallo Andreas,

    in WordPress kann man lange Seiten durch Setzen von „nextpage“ (in eckige Klammern gesetzt, mit Ausrufezeichen und zwei Bindestrichen)an der Stelle, wo ein Seitenumbruch erfolgen soll, erreichen. WordPress gibt aber dann aus der (lt. Quelltext im Backend sehr langen einzelnen Seite) entsprechend viele neue, einzelne Seiten im Frontend aus. Diese einzenen so ausegebenen Seiten habe dann aber auch jedesmal die selben, für SEO relevanten, Hauptschlüsselworte. Erzeuge ich dann nicht durch das Setzen von „nextpage“ einen sog. „Keyword Kannibalismus“? Mein geschildertes Problem tritt hier

    https://foto-zitate.de/ (https://foto-zitate.de/)

    auf der in zwölf einzenlen Seiten per „“ gesplitteten Fotozitate-Seite auf.

    Zu „Keyword Kannibalismus“ hier mehr:

    https://de.ryte.com/wiki/Keyword_Kannibalismus (https://de.ryte.com/wiki/Keyword_Kannibalismus)

    jedoch aber finde ich hier keine Beantwortung zu meiner Frage.

    Nachtragen muss ich noch, dass ich den Gutenberg-Editor deaktiviert habe und mit dem Classic Editor arbeite.

    Im voraus danke für die AW.

    LG, Bildermann

    Antworten
    • Andreas Hecht
      16. Juni 2020 17:15

      Hallo Bildermann,

      nein, ein Keyword-Kannibalismus tritt in diesem Fall nicht auf. Das liegt daran, dass jede Seite den Canonical-Tag der Hauptseite nutzt. In Deinem Fall hat jede dieser Seiten den folgenden Tag:
      <link rel="canonical" href="https://foto-zitate.de/" />.
      Das bedeutet im Klartext, dass nur die Hauptseite für die Rankings von Google genutzt wird.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.